Interessantes

Infos von A – Z
Hier finden Sie sämtliche Informationen von A für Aktivitäten bis W für Wintergarten.

- A -
Aktivitäten
Im Pflegeheim Niesenblick AG gibt es folgende Aktivitäten: Musik, Turnen, Malen oder Basteln, Gedächtnistraining und Kochen oder Backen. Diese werden von Montag bis Freitag jeweils ab 15.00 Uhr durchgeführt.

Arzt
Im Pflegeheim Niesenblick gibt es eine freie Arztwahl.

Aufnahmeverfahren
Interessierte Personen oder deren Vertreter können sich an die Heimleitung des Pflegeheim Niesenblick AG wenden. In einem persönlichen Gespräch werden die Aufnahmekriterien abgeklärt. Es werden schriftliche Informationen über das Pflegeheim Niesenblick AG abgegeben.

Aufnahmekriterien
Es werden nur Bewohner aufgenommen, welche mindestens einer Einstufung der RAI Gruppe 1 entsprechen. Alle Bewohner können im Pflegeheim Niesenblick AG unabhängig von der künftigen Höhe der Pflegestufe im Heim verbleiben.
Aufsichtsrechtliche Anzeige
Jede Person kann sich jederzeit schriftlich an die Gesundheits- und Fürsorgedirektion Bern wenden, wenn diese ein Einschreiten der Aufsichtsbehörde als erforderlich sieht.

Ausflüge
Jedes Jahr unternehmen wir mit den Bewohnern mehrere Ausflüge wie beispielsweise eine Fahrt ins Blaue, Besuch einer Zirkusvorstellung sowie des Weihnachtsmarktes im Bälliz und weitere Das Pflegeheim Niesenblick beteiligt sich an den Kosten.

Ausschlusskriterien bei einer Aufnahme
Alle Suchtkranke in einem akuten Stadium. Personen mit agitierter und aggressiver Grundstimmung, welche für die anderen Bewohner gefährlich werden könnten oder diese in der Bewegungsfreiheit im Heim einschränken. Personen mit wiederholter tätlicher Gewaltausübung gegen anderen Menschen.

- B -
Beschwerden
Wenn der Bewohner einen Entscheid der Heimleitung nicht akzeptiert, soll er von der Heimleitung eine schriftliche Stellungnahme verlangen. Die nächste Rekursinstanz ist der Präsident des Verwaltungsrates. Alle Bewohner dürfen Beschwerden direkt an die Ombudsstelle für Alters- und Heimfragen richten.

Besuchszeiten
Im Pflegeheim Niesenblick AG gibt es keine festen Besuchszeiten. Sie können jederzeit in Ihrem Zimmer oder in den anderen Räumen Besuch empfangen. Bitte achten sie darauf, dass andere Bewohner nicht durch den Besuch gestört werden.


- C -
Coiffeur
Regelmässig ist eine Coiffeuse im Hause. Die Rechnung der Coiffeuse wird mit der Monatsrechnung abgerechnet. Selbstverständlich kann Ihre Coiffeuse oder Fusspflegerin in unserem Haus die Infrastruktur nutzen.

- E -
Essenszeiten
Frühstück 07.00 - 10.00 Uhr
Mittagessen: ab 11.30 Uhr
Zvieri: ab 14.30 Uhr
Abendessen: ab 17.30 Uhr


- F -
Feuer
Im ganzen Pflegeheim Niesenblick AG dürfen keine offenen Feuer, Kerzen oder Ähnliches angezündet werden. Kerzen und Kaminfeuer dürfen nur durch Mitarbeitende unter Aufsicht angezündet werden.

Fusspflege
Regelmässig ist eine Fusspflegerin im Hause. Die Rechnung der Fusspflege wird mit der Monatsrechnung abgerechnet. Natürlich kann Ihre Fusspflegerin in unserem Haus die Infrastruktur nutzen.
- H -
Heimleitung
Die Heimleitung ist für sie der Ansprechpartner, wenn es um Anfragen, Anliegen oder Probleme geht. Er wird immer versuchen, diese in Ihrem Sinne und den Interessen des Heimes zu läsen. Die Heimleitung ist unter der Nummer: 033 336 23 83 telefonisch erreichbar.

Heizung
Aus Sicherheitsgründen dürfen in den Zimmern weder Heizgeräte noch Rechauds oder Tauchsieder betrieben werden. Wenn Sie zu kalt haben, melden Sie dies bitte dem Heimleiter, er wird die nötigen Einstellungen vornehmen. Aus Gründen der Ökologie und der Energiekosten werden Zimmer maximal auf 23° geheizt. Nachts wird die Temperatur etwas abgesenkt. Damit während der Heizperiode nicht zu viel Energie verloren geht, bitten wir Sie, mehrmals während kurzer Zeit intensiv zu lüften und niemals während längerer Zeit einen Fensterflügel schräg zu stellen.

- K -
Krankenhausaufenthalt
Drängt sich die Einweisung in ein Spital oder in eine Spezialinstitution auf und trifft die Bewohnerin, resp. der Bewohner selbst keine geeignete Wahl, werden die Angehörigen in die Entscheidung mit einbezogen. Ist keine Einigung möglich oder besteht ein Notfall, entscheidet der Heimarzt.

Kündigung des Heimplatzes
Durch schriftliche Kündigung auf Ende des nächsten Monats ist der freiwillige Austritt jederzeit möglich. Wird das Heim ohne ordentliche Kündigung verlassen, so ist der Pensionspreis bis Ende des auf den Austritt folgenden Monats zu bezahlen. Eine gegenüber dem Bewohner ausgesprochene Kündigung wegen wiederholter Missachtung der Anordnungen oder bei Gewaltausübung gegenüber Dritten ist nach zweimaliger schriftlicher Verwarnung durch den Verwaltungsrat und nach Anhören der des Bewohners oder der Angehörigen statthaft. Es gelten die gleichen Kündigungsfristen. Nach Ableben wird für maximal 15 Tage der Pensionspreis der RAI Stufe 0 erhoben , sofern das Bett nicht vorher belegt werden kann. Berechnet wird ab vollständiger Räumung des Zimmers und der Effekten.

- L -
Lage und Umgebung
Das Pflegeheim Niesenblick AG wirkt dank seiner Lage und Ausstattung gemütlich und warm. Es liegt in einem ruhigen Wohnquartier. Die Bewohner können sich ohne grosse Mühe in der nahen, ländlichen Umgebung erholen. Asphaltierte, verkehrsarme Wege führen zum Dorfzentrum Allmendingen. Mit dem Öffentlichen Bus (Nr. 3) können auch Gehbehinderte das Zentrum der Stadt Thun erreichen. Im gepflegten, rollstuhlgängigen Garten finden Sie sonnige und schattige Sitzgelegenheiten.

- P -
Persönliche Artikel
Wenn Sie Lust auf etwas spezielles haben, besorgen wir Ihnen die gewünschten Dinge in den umliegenden Geschäften. Der Bezug von persönlichen Artikeln wie Kioskartikel, Strumpfhosen u.â. wird mit der Monatsrechnung verrechnet.

Pensionstaxen
Unsere Pensionspreise werden je nach Pflegebedarf abgestuft (Vorgabe RAI RUG, GEF Kt. Bern). Bei Veränderung der Pflegebedürftigkeit werden die Einstufungen dem entsprechend angepasst. Eine jährliche Preisanpassung wird durch die AHV-Stelle Thun schriftlich bekannt gegeben. Die monatlichen Taxen sind gemäss Heimvertrag gemäss Artikel 2 zu bezahlen. Für eine Mahnung wird eine Mahngebühr von CHF 12.00 erhoben.

Pflegehilfen
Den Bewohnern werden Pflegehilfen und Geräte wie Rollstuhl, Rollator, Gehstöcke, Inhalator usw. ohne Weiterverrechnung zur Benutzung abgegeben.
Pflegerische Betreuung
Bei Fragen können Sie sich an die Mitarbeitenden des Pflegedienstes wenden. Für die Betreuung und Pflege sind während vierundzwanzig Stunden qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. Auf unserer Pflegeabteilung kann auch eine aufwendige Pflege erbracht werden. In jedem Zimmer, jeder Dusche und jedem WC gibt es Ruftasten. Zudem kann der Rufmelder für den Aufenthalt ausserhalb des Zimmers mitgenommen werden. Betreuung und Pflege werden gemäss RAI-Einstufung in Rechnung gestellt. Ein Exemplar der Rechnung sollten Sie monatlich Ihrer Krankenkasse zustellen. Wir führen gemäss den Vorgaben der Krankenversicherer eine Bewohnerdokumentation. In dieser Dokumentation sind Messdaten (Gewicht, Blutdruck usw.), Ärztliche Verordnungen, Verlaufsblätter und Pflegeplanung enthalten. Sie dürfen wann immer! Sie es möchten Einsicht nehmen. Wir halten uns an die Bestimmungen des Datenschutzes und informieren bei einer allfälligen Überweisung nur die Spezialärzte und das Spital. Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung informieren wir niemanden, auch nicht Ihre Angehörigen.
Physiotherapie
Bei Bedarf kommt eine diplomierte Physiotherapeutin/ein diplomierter Physiotherapeut ins Haus. Damit sich die Krankenkasse an den Kosten beteiligt, muss die Therapie vom Arzt schriftlich verordnet werden.

- R -
Radio
Im Zimmer dürfen Radios nur in Zimmerlautstärke betrieben werden. Wenn Sie schlecht hören, empfehlen wir Ihnen, Kopfhörer anzuschliessen. Der Betrieb von Radio ist auch im Heim konzessionspflichtig, ausser bei Pflegebedürftigen. Sobald Sie im RAI RUG eingestuft sind, können sie bei der BILLAG die Aufhebung der Konzession beantragen.

Rauchverbot
Im ganzen Haus und in allen Zimmern besteht ein absolutes Rauchverbot. Sie dürfen gerne im Garten unter der Veranda rauchen, wenn sie dies möchten.
Religion
Im Pflegeheim Niesenblick AG gibt es etwa alle 6 Wochen eine evangelische Andacht. Die freie Pfarrwahl bleibt gewährleistet. Angehörige aller Landeskirchen dürfen zur Durchführung religiöser Handlungen und für Gottesdienste unsere Infrastruktur nutzen.

- T -
Telefon
Auf Wunsch erhalten Sie im Zimmer einen Telefonapparat mit Ihrer bisherigen Nummer. Melden Sie bitte der Swisscom frühzeitig Ihren Wohnungswechsel. Die Kosten für die Aufschaltung durch das Elektrofachgeschäft muss der Bewohner tragen. Die Gebühren für Telefon (Grundtaxe, Apparatemiete und Gesprächstaxen) werden Ihnen von der Swisscom in Rechnung gestellt.

Tierhaltung
Das Heim hält eine Hauskatze auf der Pflegeabteilung. Das Halten von zusätzlichen Haustieren bedarf einer Bewilligung durch die Heimleitung.

TV
Im Zimmer dürfen Fernseher nur in Zimmerlautstärke betrieben werden. Falls Sie schlecht hören, empfehlen wir Ihnen, Kopfhörer anzuschliessen. Der Betrieb Fernseher ist auch im Heim konzessionspflichtig, ausser bei Pflegebedürftigen. Sobald Sie im RAI RUG eingestuft sind, können sie bei der BILLAG die Aufhebung der Konzession beantragen.

- V -
Verpflegung
Essen hat sehr viel mit Lebensfreude und Lebensqualität zu tun. Wir achten auf eine bekömmliche, abwechslungsreiche und ausgewogene Menuzusammenstellung, die den Ansprüchen betagter Menschen gerecht wird. Das Frühstück wird im Haus zubereitet. Spezialwäsche berücksichtigen wir gerne. Das Mittag- sowie das Abendessen beziehen wir vom Restaurant Schärmehof, Thun. Änderungen des Menüs können bestellt werden. Auch Wunschmenüs sind möglich. Im Pensionspreis inbegriffen sind die Haupt- und Zwischenmahlzeiten und Tee und Wasser. Verrechnet werden alle Süssgetränke und alkoholische Getränke nach Ihrer Wahl.

Versicherungen
Die Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse ist obligatorisch. Wir empfehlen Ihnen, die private Hausratsversicherung anzupassen oder aufzulösen, die Haftpflichtversicherung mit minimaler Deckung sollten Sie unbedingt bestehen lassen.

- W -
Wäsche
Im Pensionspreis ist die Besorgung der Wäsche inbegriffen, falls die Wäschestücke mit Namensbänder versehen sind. Auf Wunsch besorgt Ihnen die Verwaltung die Namensbänder. Wir verwenden keine Textilveredler. Besonders heikle Wäsche lassen Sie am besten durch Ihre Angehörigen besorgen oder chemisch reinigen. Für Wäsche, welche in unserer Lingerie färbt oder eingeht, haftet das Heim nur bei grober Fahrlässigkeit. Kleinere Flickarbeiten verrichten wir kostenlos. Grössere Arbeiten, wie beispielsweise annähen von mehreren Namensänderung, werden durch eine externe Näherin verrichtet und den Bewohnern in Rechnung gestellt.

Wertgegenstände
Für abhanden gekommene Gegenstände oder Beträge können wir keine Haftung übernehmen. Wir empfehlen Ihnen, nur wenig Bargeld und Wertgegenstände bei sich zu haben. Wir empfehlen in jedem Fall von Diebstahl eine Anzeige bei der Polizei.

Wintergarten
In unserem schönen Wintergarten können Sie Zeitung lesen, Besuche empfangen und Fernsehschauen. Eine Kaffeemaschine steht Ihnen hier zur Verfügung. (CHF 1.- pro Tasse) Zeitungen: An verschiedenen Orten im Pflegeheim Niesenblick AG finden Sie die Tageszeitungen Thuner Tagblatt, Berner Oberländer und den Bund.